Der Blutegel

 Die Anwendung von Blutegeln in der Heilkunst ist vermutlich so alt wie die Heilkunst selbst. Im Mittelalter zB gehörten die Blutegel zur therapeutischen Ausstattung der bedeutendsten Ärzte. Lange in Vergessenheit geraten hat diese Behandlungsmethode bei vielen naturheilkundlich ausgerichteten Therapheuten heute wieder an Bedeutung gewonnen. Kein Wunder, so ist die Blutegeltherapie doch bei vielen Erkrankungen äußert erfolgreich!

Blutegel zählen zu den Ringelwürmern und können bis zu 15cm lang werden. Zuhause sind sie in Tümpeln und Teichen, wo sie sich vom Blut der Frösche, Kröten und Fische ernähren.

Am Körper der Egel befinden sich jeweils an beiden Enden Saugnäpfe, mit dem hinteren klammern sie sich an ihrem Wirt fest und im vorderen Saugnapf befindet sich die Mundöffnung. Dort befinden sich drei Kiefer, auf denen etwa 80 winzige Kalkzähnchen verteilt sind, womit sie kräftig zubeißen können.Der Speichel enthält eine Substanz, die die Bissstelle umgehend betäubt, so das der Wirt kaum etwas spürt.

Die kleinen Tierchen stehen heute unter Naturschutz, da sie vom Aussterben bedroht waren. Zur Behandlung mit Egeln dürfen eh nur medizinische Egel, Hirudo medicinalis, verwendet werden.

 Dieser wird innerhalb geschlossener Zuchtanlagen in speziellen Teichen gezüchtet, das garantiert, dass die Egel frei von Krankheiten sind, denn nur absolut gesunde Tiere kommen bei der Blutegeltherapie zum Einsatz.

Der Blutegelspeichel, der beim Saugen in den Körper gelangt, ist ein genialer Wundercocktail. An die 100 Substanzen, am intensivsten erforscht wurden die Substanzen Hirudin und Eglin. Eglin bockiert entzündungsauslösende Enzyme in ihrer Aktivität und ist zugleich schmerzstillend. Hirudin hemmt die Blutgerinnung, was sich positiv auf die Fliesseigenschaft des Blutes auswirkt und den Lymphfluss beschleunigt,um nur 2 Substanzen zu benennen.

Die unterschiedlichen Wirkstoffe im Speichel der Blutegel unterstützen den Körper auf vielfache Weise, daher ist es eine ausgezeichnete Therapie bei allen Erkrankungen , zB die, denen Durchblutungsstörungen oder Entzündungsprozesse zugrunde liegen.

So bin auch ich auf die kleinen Helfer gestoßen ! Aufgrund einer Venenschwäche im Bein hab ich mir von Egeln helfen lassen und war so fasziniert, das ich mich direkt zum Egelseminar in Biebertal angemeldet habe.